DNN vom 22.06.2011

Reitverein Radebeul richtet am Wochenende großes Reitturnier aus

Radebeul. 20 Jahre gibt es den Reitsportverein Radebeul. Zum Jubiläum beschenken sich die 56 Vereinsmitglieder selbst: Sie laden am Wochenende zu einem Reitturnier, bei denen es in den Disziplinen Dressur, Springreiten und Gespannfahren in verschiedenen Altersstufen immerhin um den Kreismeistertitel geht. Aus dem gesamten Landkreis Meißen, teilweise auch aus anderen Bundesländern, werden Reiter erwartet. Es ist bereits das vierte Mal, dass der Reitverein ein solches Turnier ausrichtet.
Hundert Reiter haben sich für das Turnier angemeldet. Etwa 20 Vereinsmitglieder sind im Rennen. "Da wir im Breitensport sehr aktiv sind, haben wir vor allem im Jugendbereich Starter", sagt Daniela Hagedorn vom Vereinsvorstand. Sie selbst nimmt auch teil in der "Hunterprüfung", einer extra für Spät- oder Wiedereinsteiger entwickelten Springer-Disziplin, bei der es weniger auf Höhen ankommt. Da die Teilnehmer üblicherweise Frauen sind, die nach der Babypause wieder mit dem Sport beginnen, geht es dabei mehr um Stil und Eleganz. "Auch auf die Kleidung der Reiter wird geachtet", sagt Hagedorn. Klare Favoriten für den Wettbewerb stellt der Verein weniger, große Ausnahme sei jedoch Christoph Schlitter. Seinem Großvater Klaus Berthold gehört die Reitanlage, auf der der Verein übt. Der Gespannfahrer wurde 2009 immerhin mal zum "Talent des Jahres" gekürt. Er ist auch Teil einer besonderen Inszenierung. Wenn am Sonntag alle Kreismeister ihren Pokal in der Hand halten, tritt er mit seinem Zweispänner gegen einen Fahrsicherheitstrainer im Auto auf einem speziellen Parcours an. Es ist offen, wer hierbei die bessere Figur macht. Insgesamt gibt es an beiden Wettkampftagen 21 Disziplinen zu sehen, bei denen 300 Starts erwartet werden. Die Ein- und Zweispänner werden am Sonntag auf der Wiese vor dem Gewerbezentrum "Löma" ihr Talent unter Beweis stellen. Am Sonnabend stehen in der Reitanlage Berthold die Dressurprüfungen an.
Am Sonntag gehen an selber Stelle die Springreiter an den Start. Dafür muss noch am Abend ein eigens angeheuerter Parcoursbauer Hindernisse aufstellen. Insbesondere die "Joker" genannte Hürde, die ein Reiter auf der Suche nach doppelter Punktzahl statt des letzten Hindernisses wählen kann, hat es in sich. "Da kann es sein, dass die Pferde ein blaues Plastikschwimmbecken ablenkt, mit kleinen gelben Plasikenten bevölkert", sagt Vereinsvorstand Frank Mittag. Oder es werde nur die höchste Stange aufgelegt, was für die Tiere sehr irritierend ist, weil sie meist die Bodenstange taxieren. Vielleicht werde auch der Sprungkorridor extra schmal sein. "Es wird in jedem Fall schwierig", will Mittag nicht zu viel verraten. Eins sagt er aber dann doch noch: Für Gäste ist der Eintritt frei, für die Verpflegung mit Speisen und Getränken ist gesorgt. uh
- Sa. ab 7 Uhr Dressurreiten auf der Reitanlage Berthold; Ehrung der Kreismeister mit feierlichem Einritt aller Teilnehmer um 17 Uhr; Ende gegen 18 Uhr erwartet - So. ab 7.30 Uhr Springreiter auf der Reitanlage Berthold / Gespannfahren auf der Wiese vor dem "Löma"-Markt; 14.30 Uhr Ehrung der Kreismeister; anschließend auf dem Gespann-Parcours, Ende gegen 16.30 Uhr erwartet

DNN vom 22.06.2011

Fotos davon finden Sie hier.

zurück
Die Fahrtrainings finden auf dem DEKRA-Testoval statt.
Sie haben Fragen?
0351 32331044

MEINUNGEN

5 Sterne: Empfohlen
Sehr geehrter Herr Richter, ich möchte mich noch einmal im Namen unserer Mitarbeiter für diesen... weiterlesen
KDS Radeberger

NEWS

Lausitzring Zukunft

Auf Grund der vielen Anrufe, welche wir zum Thema Lausitzring bekommen haben, möchten wir hier mal ... mehr

Neujahrswünsche 2018

Das Team von Event Fahrtrainings wünscht allen ein gesundes neues Jahr 2018. Wir freuen uns auf ein... mehr

Termine 2018 Groß Dölln

Die Termine für unsere Sportfahrertraining auf dem Driving Center in Groß Dölln folgen im Januar ... mehr